Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VOL.AT
  • restaurant
  • Alte Mühle

    gehobene Gastronomie

    Dorn 138
    A-6867 Schwarzenberg
    +43 5512 3780
    Heute geöffnet bis 24:00 Uhr
    4.82
    11 Bewertungen

    Die Alte Mühle ist ein gemütliches Restaurant, welches als Familienbetrieb geführt wird. Als Geheimtipp hat es sich schon längst herumgesprochen. Die ausgezeichnete Küche der Marietta Wild legt Wert auf vorwiegend heimische Zutaten, welche sehr gut und gekonnt zubereitet werden.


     Unseren Gästen bieten wir einen ruhigen, romantischen Gastgarten.



    Bewertung von Erlebnistesterin Laura Lederle: idyllisch und erstklassig

    Als Testesserin für essen.VOL.AT habe ich im August 2015 das Gasthaus Alte Mühle in Schwarzenberg besucht.
    Die Alte Mühle liegt sehr idyllisch an einem Bach zwischen Schwarzenberg und Egg und wurde lange Zeit als Geheimtipp gehandelt. Ein Geheimtipp ist sie schon lange nicht mehr, eine Reservierung ist auf jeden Fall notwendig.
    Ich und mein Freund wurden sehr freundlich begrüßt und auch gleich bedient. Als Aperitif gab es zuerst aufs Haus einen Gruß aus der Küche (Waldorfsalat und Schinken mit selbstgemachtem Brot).

    Als Vorspeise hatten wir beide einen Frühlingssalat mit Frischkäsemousse. Der Salat (und vor allem das Dressing) war hervorragend. Zur Hauptspeise hatte ich einen Saibling mit Bohnen-Pfifferling-Gemüse und hausgemachten Nudelnd, während mein Partner ein Rindsfilet mit Kartoffelgratin und Sommergemüse bekam. Beides war erstklassig zubereitet und abgeschmeckt.
    Als Dessert teilten wir uns eine Tonkabohnen Crème Brulée.

    Nun zu meinem Resumée:
    Die Preise sind in den letzten Jahren ganz schön in die Höhe gegangen (Rindsfilet: € 30,- , Saibling: € 26,-) und meiner Meinung nach langsam grenzwertig teuer. Das Essen war ohne Frage qualitativ top und auch geschmacklich ist alles sehr gut. Die Portionen sind nicht gerade übergroß aber man wird satt. Etwas störend waren die langen Wartezeiten, doch Qualität braucht eben ein bisschen Zeit.
    Alles in allem kann ich das Essen in der Alten Mühle guten Gewissens weiter empfehlen, für alle die bereit sind ein bisschen mehr Zeit (und Geld) zu investieren.


     Essen am Wasser
     Gastgarten/Terrasse
     
     
    Öffnungszeiten
    Mittwoch11:00 - 14:30 Uhr
    17:30 - 24:00 Uhr
    Donnerstag11:00 - 14:30 Uhr
    17:30 - 24:00 Uhr
    Freitag11:00 - 14:30 Uhr
    17:30 - 24:00 Uhr
    Samstag11:00 - 14:30 Uhr
    17:30 - 24:00 Uhr
    Sonntag11:00 - 14:30 Uhr
    17:30 - 24:00 Uhr
    an Feiertagen 11:30-14:30,17:30-24:00 Ruhetag: Montag, Dienstag
     
    Das waren Ihre Erfahrungen*

    Noch 1000 Zeichen

     

    Bewertungen (3)

    Bewertung von KL..

    4 out of 5
     

    Bewertung von KL


    3
    0
    Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

    Anmerkung: Nicht Marietta kocht sondern ihr Mama H..

    5 out of 5
     

    Anmerkung:
    Nicht Marietta kocht sondern ihr Mama Heidi!!


    1
    1
    Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

    Bewertung von Erlebnistesterin Laura Lederle: idyllisch und erstklassig

    4.6 out of 5
     

    Als Testesserin für essen.VOL.AT habe ich im August 2015 das Gasthaus Alte Mühle in Schwarzenberg besucht.
    Die Alte Mühle liegt sehr idyllisch an einem Bach zwischen Schwarzenberg und Egg und wurde lange Zeit als Geheimtipp gehandelt. Ein Geheimtipp ist sie schon lange nicht mehr, eine Reservierung ist auf jeden Fall notwendig.

    Ich und mein Freund wurden sehr freundlich begrüßt und auch gleich bedient. Als Aperitif gab es zuerst aufs Haus einen Gruß aus der Küche (Waldorfsalat und Schinken mit selbstgemachtem Brot).

    Als Vorspeise hatten wir beide einen Frühlingssalat mit Frischkäsemousse. Der Salat (und vor allem das Dressing) war hervorragend. Zur Hauptspeise hatte ich einen Saibling mit Bohnen-Pfifferling-Gemüse und hausgemachten Nudelnd, während mein Partner ein Rindsfilet mit Kartoffelgratin und Sommergemüse bekam. Beides war erstklassig zubereitet und abgeschmeckt.
    Als Dessert teilten wir uns eine Tonkabohnen Crème Brulée.

    Nun zu meinem Resumée:
    Die Preise sind in den letzten Jahren ganz schön in die Höhe gegangen (Rindsfilet: 30,- , Saibling: 26,-) und meiner Meinung nach langsam grenzwertig teuer. Das Essen war ohne Frage qualitativ top und auch geschmacklich ist alles sehr gut. Die Portionen sind nicht gerade übergroß aber man wird satt. Etwas störend waren die langen Wartezeiten, doch Qualität braucht eben ein bisschen Zeit.
    Alles in allem kann ich das Essen in der Alten Mühle guten Gewissens weiter empfehlen, für alle die bereit sind ein bisschen mehr Zeit (und Geld) zu investieren.


    2
    3
    Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet