Buffet Rheinholz-Gärtle

3.733333269755 stars - based on 3 reviews
 
 
Bewertungen: 3
  • Alle 1 Fotos ansehen
http://essen.vol.at/files/images/3584.jpg;




 

Im wunderbaren Rheinholz gelegen. Gartenbetrieb nur bei gutem Wetter, direkt am See


 Gastgarten mit 80 Sitzplätzen


 Essen am Wasser
Das waren Ihre Erfahrungen:



3 Kommentare
Sortierung nach: Positive Negative Datum

LEIDER machen wir nun einen großen Bogen um den Ki..

2.6 out of 5
 

LEIDER machen wir nun einen großen Bogen um den Kiosk !

Hierher ins Naturschutzgebiet kommt man nicht wegen der Kulinarik sondern wegen dem Ambiente und der Ruhe. Und die wurde leider beim Neubau 2018 zerstört.

Das Kiosk- Essen (Würstel , Kuchen, Kaffee, Stieleis) und der Service wären sicher ok gewesen aber nun brummt ein Notstromaggregat vor dem Kiosk und hat uns wie viele andere Gäste verscheucht .

Wer hierher kommt will wie bisher die Wellen hören ,die Stille ,die Vögel und absolut kein Motorbrummen.

Auch wenn das Aggregat "klein und leise" ist , ist es an dieser Stelle einfach ein absolutes NOGO !!

Mit sensiblen Ohren hört man es auch 100m weiter am Wasser vorne noch .

"Zum brummenden Stromaggregat" kehre ich nicht ein , gehe nicht mal ein Eis kaufen weil es mich schlagartig in den Alltag zurück holt , und die erlangte Erholung zerstört.

Ein Kühlschrank ließe sich auch problemlos mit einem Solarmodul betreiben .


War dieser Kommentar hilfreich?
+16
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

Dem ist nichts hinzuzufügen!..

4.6 out of 5
 

Dem ist nichts hinzuzufügen!


War dieser Kommentar hilfreich?
+5
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

Lohnender Ausflug

4 out of 5
 

Wenig Luxus, aber tolle Umgebung im Rheinholzkiosk in Gaißau. Ein besonderes Ausflugsziel ist das Rheinholz in Gaißau. Autos sind weit und breit keine zu hören. Vom Parkplatz sind es gemütliche 30 Minuten Fußweg durch das Naturschutzgebiet bis zum Ufer des Bodensees. Mit dem gebotenen Ausblick fällt es am Seeufer leicht, so richtig auszuspannen. Wenn sich nach dem Baden der Hunger meldet, lohnt es sich im schattigen "Gastgarten" des Rheinholzkiosks einzukehren. Ins Rheinholz kommen nur Radfahrer und Fußgänger und Strom gibt es ebenfalls keinen. Mit Gas werden Herd und Kühlschrank betrieben. Überdachte Sitzplätze gibt es auch keine. Deshalb ist der Kiosk auch nur an sonnigen Tagen geöffnet. Das Ehepaar Sallmayer organisiert sich in der kleinen Küche dennoch sehr gut und keiner der Gäste muss lange auf sein Essen warten. Der Grill läuft auf Hochbetrieb und der selbstgemachte Kartoffelsalat schmeckt. Zu empfehlen sind die geräucherten Felchen aus dem Bodensee, die je nach Saison im Rheinholzkiosk zu bekommen sind. (VN-Lokalaugenschein)


War dieser Kommentar hilfreich?
+12
-7
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet
An Freunde senden X
abbrechen