Café Gessler

 
Heute geöffnet bis 19:00 Uhr
 
Bewertungen: 1
  • Alle 1 Fotos ansehen
http://essen.vol.at/files/images/2596.PNG;






 

Café Gessler, das Traditionscafé am Platz!

Eröffnet wurde das Gessler 1959 und avancierte bald zuma "Schülercafé" schlechthin. Keine Vormittagspause, kein Unterrichtsende, die nicht für einen Kurzbesuch oder ausgiebigen Stammtisch im nachbarlichen Inlokal genutzt wurden. Im Laufe der Jahre hat sich sehr viel getan. Aus dem einst jungen Café wurde eine traditionelle Institution, das seinen Flair dank der Familie Mang immer beibehielt.
Als Familienbetrieb war und ist uns die Zufriedenheit der Gäste das höchste Anliegen. Dementsprechend wirkt die freundliche Atmosphäre und das feine Speisen- und Getränkeangebot. Zum Frühstück und Mittagessen trifft sich eine bunte Gästeschar - von Jung bis Alt, Schüler, Geschäftsleute, Pensionisten.

Ab 8 Uhr locken Frühstücksvariationen oder der gemütliche Kaffeeplausch. Mittags bis abends freut man sich auf warme Küche. Toasts, Suppen und Eierspeisen in köstlich-frischer Qualität konkurrieren mit den hausgemachten Konditorspezialitäten, für die Heribert Mang bekannt ist. Das gepflegte Kaffee- und Teesortiment, das prickelnde Mohrenbier oder ein schöner Wein runden jeden Besuch ganz nach dem Geschmack der Gäste ab.


 Familienfreundlich
Das waren Ihre Erfahrungen:



Kommentare
Sortierung nach: Positive Negative Datum

Café mit Tradition

 
03.08.2010

Seit über 50 Jahren gibt es das Café Gessler in der Dornbirner Innenstadt. Der Slogan „Das Café mit Tradition“ hat also durchaus Berechtigung. Neben gutem Kaffee – vom Einspänner bis zum Pharisäer – gibt es hier aber auch gutes Essen. Morgens kann man gut frühstücken, mittags bis abends gibt es eine überschaubare Anzahl an einfachen Speisen: Suppen, Salate, Eierspeisen oder Toasts in verschiedenen Varianten. Zum Nachtisch locken hausgemachte Mehlspeisen und verschiedene Eisvariationen. Früher Raucherlokal ist im Inneren des Cafés seit zwei Jahren Rauchverbot. Auf der schattigen Terrasse ist das Rauchen aber nach wie vor erlaubt. „Ein paar Stammgäste haben wir dadurch sicher verloren, dafür aber neue Besucher angelockt“, meint Chefin Sabine Mang, die das Lokal in zweiter Generation führt.


War dieser Kommentar hilfreich?
+0
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet
An Freunde senden X
abbrechen