design-galerie-cafe möbelle

 
Heute geöffnet bis 01:00 Uhr
 
Bewertungen: 1
  • Alle 5 Fotos ansehen
http://essen.vol.at/files/images/2356.PNG;http://essen.vol.at/files/images/2357.PNG;http://essen.vol.at/files/images/2909.PNG;http://essen.vol.at/files/images/3818.PNG;http://essen.vol.at/files/images/4004.PNG;






 

Café mit Wohncharakter


Stefan Heimgärtner (36) verkauft in seinem Kaffeehaus auch Designermöbel.

Bei einer Tasse Kaffee die Regale betrachten. Über einem Trumer Pils vom Fass die Maße für den neuen Küchentisch ausrechnen. Oder eine Lampe kaufen, während man sich an einem besonders heißen Tag einen „Früchtebecher“ gönnt. Es gibt mehrere Gründe, warum Gäste ins „Möbelle“ kommen. Entweder sie wollen Zeit im Café oder abends in der Bar verbringen. Oder sie wollen ein dort ausgestelltes Produkt kaufen. Oder gleich beides. „Ursprünglich wollte ich ein Möbelhaus eröffnen“, erklärt Stefan Heimgärtner, der das besondere Kaffeehaus in der Feldkircher Schmiedgasse gründete. Doch dafür wäre ein enormes Budget notwendig gewesen, über das der 36-jährige Marketingfachmann nicht verfügte. Also schlug der kreative Kopf gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Er bot jungen und noch unbekannten Designern eine Plattform, um ihre Werke präsentieren zu können. Und den Gästen servierte er Kaffee, kleine Snacks, Eis oder Cocktails und bot gleichzeitig die Möglichkeit, die Produkte probezusitzen. Kurzum: Heimgärtner hat sich mit der Gastronomie das wirtschaftliche Standbein geschaffen. Doch es dauerte seine Zeit, bis sich das Konzept herumgesprochen hatte.

Ein zweites Möbelle

„Die ersten zwei Jahre waren schon hart“, erinnert sich der Unternehmer. Doch inzwischen hat sich die einzigartige Lokalität im Ländle etabliert. „Es läuft sogar so gut, dass ich ein weiteres Kaffee eröffnen möchte“, erzählt Heimgärtner. Allerdings ist die Standortfrage noch offen. „Entweder orientiere ich mich in Richtung Unterland oder wage den Schritt ins schweizerische St. Gallen.“

Vor zwei Jahren hat der gelernte Tischler auch eine Trennung zwischen Gastronomie und Möbelhandel vollzogen. „Daniel Vögel ist nun für das Kaffeehaus verantwortlich, ich für den Rest“, informiert er. Insgesamt sind rund 500 Produkte im „Möbelle“ ausgestellt. Doch genau dieser bunte Mix sorgt für das besondere Flair. (VN, Marion Hofer)

Fakten zur Firma

3 Mitarbeiter

2006 gegründet

500 verschiedene Produkte

Labels aus Vorarlberg und Österreich, Deutschland, der Schweiz, Portugal und Belgien


 Essen nach 22h
 Familienfreundlich
Das waren Ihre Erfahrungen:



Kommentare
Sortierung nach: Positive Negative Datum

Ich finde...

 
13.06.2012

Ich finde das Konzept des Möbelle toll und wirklich sehr innovativ!


War dieser Kommentar hilfreich?
+3
-1
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet
An Freunde senden X
abbrechen
Bitte Javascript aktivieren!