Gasthaus Maurachbund

 
Heute geöffnet bis 22:00 Uhr
 
Bewertungen: 9
  • Alle 18 Fotos ansehen
http://essen.vol.at/files/images/1502.jpg;http://essen.vol.at/files/images/1626.jpg;http://essen.vol.at/files/images/1656.jpg;http://essen.vol.at/files/images/1806.jpg;http://essen.vol.at/files/images/1913.jpg;http://essen.vol.at/files/images/2047.jpg;http://essen.vol.at/files/images/2109.jpg;http://essen.vol.at/files/images/3576.jpg;http://essen.vol.at/files/images/3577.jpg;http://essen.vol.at/files/images/3578.jpg;http://essen.vol.at/files/images/3579.jpg;http://essen.vol.at/files/images/1262480.jpg;http://essen.vol.at/files/images/1262488.jpg;http://essen.vol.at/files/images/2193894.jpg;http://essen.vol.at/files/images/2193895.jpg;http://essen.vol.at/files/images/2193896.jpg;http://essen.vol.at/files/images/2193897.jpg;http://essen.vol.at/files/images/2193898.jpg;




 

Die Maurachstube strahlt intime Gemütlichkeit aus. Dort, wo die gute alte Zeit zu Hause ist und wo man richtig fein essen kann, fühlt man sich wohl.

Bodenständige Gasthausklassiker, heimisches Bier, ausgesuchte Lieblingsweine – täglich, ohne Ruhetag! An der Bar wird städtische Leichtigkeit bei tollen Cocktails und einer eigenen Speisekarte für Nachtschwärmer zelebriert .

Die Küche im Maurachbund pflegt einen sehr starken regionalen Bezug und bringt dennoch (oder deshalb) ausgefeilte, gutbürgerliche Gerichte hervor.

Heino Huber erfüllt sich damit einen Lebenstraum: Unkompliziert-Traditionelles in bester Qualität aus hervorragenden, heimischen Zutaten - der Markt bestimmt die Speisekarte.

PLUS: Attraktives Mittagsmenü

 
Unser Gastgarten - in einer romantischen Laube fernab vom Stadttrubel - bietet Platz für 40 Personen.
Für kühlere Stunden können wir den Garten auch beheizen.


GABRIELA`S TIPP: volle Punktezahl!

Der Maurachbund ist als eines der ältesten Gasthäuser in Bregenz ein fixer Bestandteil der Bregenzer Gastro-Szene. Seit März 2011 hat Heino Huber das Lokal übernommen, die Pforten neu geöffnet und in gewohnter Manier seinen kulinarischen Stempel aufgedrückt. Von Inhaber Rhomberg vorab optisch geliftet und zu einem wirklich sehr schönem & trendigen Stadtrestaurant umgebaut. Hier findet man allerhand Leckereien, die preislich für deren Qualität absolut ok sind, aber dennoch an das Deuring Schlössle mit seiner Raffinesse erinnern. Die Bärlauchknödel sind unglaublich luftig und sehr fein im Geschmack. Beim Kalbsrahmgulasch ist das Fleisch so zart, das mans mit der Gabel teilen kann (eben genau wie es gehört), serviert mit feinen Spinatspätzle. Der Salat wird mit feinem Dressing serviert und die Variation von Bodenseefischen in Bierteig wird wohl in Butter herausgebacken und schmeckt ebenfalls ausgezeichnet!

Wer Kaiserschmarren übrigens auch so liebt wie ich, sollte diesen auch unbedingt probieren. Die Kruste scheint leicht mit Mandelsplitter karamelisiert zu sein und in Kombination mit dem Sauerkirschröster ist das Gericht ein absoluter Traum. Zuhause würde ich dazu wohl ein Glas Milch trinken, im Maurachbund kann ich dazu einen Cider empfehlen! Das Weinangebot ist im übrigen auch top UND die Weine können auch zu Vinothekpreisen gekauft werden!

Von mir bekommt der Maurachbund auf jeden Fall die volle Punkteanzahl.

Gabriela Lamprecht:
gabriela.lamprecht@russmedia.com


 Gastgarten/Terrasse
Das waren Ihre Erfahrungen:



6 Kommentare
Sortierung nach: Positive Negative Datum

Wöchentlich esse ich mindestens 2-3 Mal im Gasthau..

 
07.04.2016

Wöchentlich esse ich mindestens 2-3 Mal im Gasthaus Maurachbund. Mein Hauptgründe hier zu speisen, sind das stets frischgekochte Essen (kein Convenience) und die wirklich sehr freundlichen Bedienungen.
Sonderwünsche sind meist überhaupt kein Problem und werden prompt erfüllt.
Ein Wirtshaus, wie man es sich nur wünschen kann!


War dieser Kommentar hilfreich?
+1
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

Ausgezeichnete Käsespätzle mit Kartoffelsalat - ei..

 
25.10.2012

Ausgezeichnete Käsespätzle mit Kartoffelsalat - ein Gedicht! Note: sehr empfehlenswert

Leckeres Schnitzel - egal ob klassisch oder als Cordon bleu!


War dieser Kommentar hilfreich?
+0
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

Volle Punktezahl!

 
30.04.2011

Der Maurachbund ist als eines der ältesten Gasthäuser in Bregenz ein fixer Bestandteil der Bregenzer Gastro-Szene. Seit März 2011 hat Heino Huber das Lokal übernommen, die Pforten neu geöffnet und in gewohnter Manier seinen kulinarischen Stempel aufgedrückt. Von Inhaber Rhomberg vorab optisch geliftet und zu einem wirklich sehr schönem & trendigen Stadtrestaurant umgebaut. Hier findet man allerhand Leckereien, die preislich für deren Qualität absolut ok sind, aber dennoch an das Deuring Schlössle mit seiner Raffinesse erinnern. Die Bärlauchknödel sind unglaublich luftig und sehr fein im Geschmack. Beim Kalbsrahmgulasch ist das Fleisch so zart, das mans mit der Gabel teilen kann (eben genau wie es gehört), serviert mit feinen Spinatspätzle. Der Salat wird mit feinem Dressing serviert und die Variation von Bodenseefischen in Bierteig wird wohl in Butter herausgebacken und schmeckt ebenfalls ausgezeichnet! Wer Kaiserschmarren übrigens auch so liebt wie ich, sollte diesen auch unbedingt probieren. Die Kruste scheint leicht mit Mandelsplitter karamelisiert zu sein und in Kombination mit dem Sauerkirschröster ist das Gericht ein absoluter Traum. Zuhause würde ich dazu wohl ein Glas Milch trinken, im Maurachbund kann ich dazu einen Cider empfehlen! Das Weinangebot ist im übrigen auch top UND die Weine können auch zu Vinothekpreisen gekauft werden! Geschäftsführer Attila Marton bringt mit seiner Personen übrigens noch den restlichen Pfiff in das Lokal und umsorgt die Gäste vorzüglich! Von mir bekommt der Maurachbund auf jeden Fall die volle Punkteanzahl.


War dieser Kommentar hilfreich?
+1
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

hervorragend

 
14.04.2011

wunderbares Essen, gute Portionen, zuvorkommender Service, tolles Ambiente, Terrasse. Mein absolutes Lieblingslokal in Bregenz. Tolles Gebäude.


War dieser Kommentar hilfreich?
+1
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

Ausgesucht Gutes

 
18.10.2010

Die traditionelle und bodenständige Speisenauswahl im Restaurant Maurachbund wird jedem Geschmack gerecht. Wenn das Gute aus Küche und Keller dann noch an einem schönen Herbsttag auf der von buntgefärbtem wildem Wein umrankten Terrasse serviert wird, ist das Glück für ein paar Stunden perfekt. Geboten wird Ausgesuchtes, aber von jedem etwas: Zartes Filet, Altwiener Tafelspitz, deftiger Grillteller, Frisches aus dem Fischernetz und sogar Harder Kotelett, also gebratene Schübling mit Spiegeleier. Wer es fleischlos mag, ist mit Tagliolinis und gebratenen Waldpilzen bestens bedient. Die Nudeln sind bissfest und vor allem heiß. Balsamico sorgt für ein dezentes Aroma. Auch an Kinder denkt man im „Maurachbund“ und tischt entsprechend große Portionen auf. Positiv anzumerken ist außerdem der schnelle und freundliche Service. (VN)


War dieser Kommentar hilfreich?
+1
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

Wir waren heute als Familie ( 2 Erwachsene 1 Kind)..

 
30.11.-1

Wir waren heute als Familie ( 2 Erwachsene 1 Kind) auf Empfehlung eines Einheimischen in diesem Gasthaus.
Wir wurden leider nicht begrüßt sondern mussten uns selbst orientieren. Nach dem wir Platz genommen hatten wurden wir durch das Personal nach den Getränken gefragt- ohne Getränkekarte. Unsere Bestellung der Getränke ließ ca. 20 min auf sich warten und die Kellnerin hatte die bestellte Teesorte vergessen und das bestellte große Radler war ein kleines abgestandenes bitter schmeckendes Bier. Auf die Bestellung des Essens warteten wir dann auch noch mal ca. 20 min.
Wir bestellten einen Palatschinken für`s Kind und 2mal die Empfehlung des Hauses: Schlachteplatte. Auf dieses Essen warteten wir wiederum 40 min.
Der Palatschinken war fürs Kind ok.
Die Schlachteplatte war enttäuschend.... Leberwurst und Blutwurst waren wässrig und ungewürzt. Auf unser Verlangen hin bekamen wir dann eine angefangene Tube Senf gereicht. Selbst die Salzkartoffeln waren am Salz nur vorbeigelaufen.....
Preis Leistung sind nicht im Verhältniss gewesen.
Der Hinweis zum ungewürzten Essen wurde vom Personal entgegengenommen.
Nach dem abräumen des Tisches warten wir wiederum 20 min auf das Personal um die Rechnung zu bekommen. Leider war das Personal verschwunden.......
So machte ich mich auf die Suche nach dem Personal - dies fand ich gelangweilt an der Theke- und gab ihnen den Hinweis auf mein Vorhaben die Rechnung nun gern zu bezahlen.
Diese erhielten wir dann auch und stellten fest, dass das Personal an einem Sonntagmittag um ca. 14 Uhr kein Kleingeld in der Kellnerbörse hat und uns dann wiederum 5min waten lies.
Wir waren mehr als enttäuscht und werden dieses Gasthaus weder empfehlen oder gar wieder aufsuchen.


War dieser Kommentar hilfreich?
+0
-3
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet
An Freunde senden X
abbrechen