Nashia Kulinarisches

 
 
Bewertungen: 7
  • Alle 10 Fotos ansehen
http://essen.vol.at/files/images/9780.jpg;http://essen.vol.at/files/images/9783.jpg;http://essen.vol.at/files/images/10131.jpg;http://essen.vol.at/files/images/10132.jpg;http://essen.vol.at/files/images/10133.jpg;http://essen.vol.at/files/images/10135.jpg;http://essen.vol.at/files/images/10136.jpg;http://essen.vol.at/files/images/10137.jpg;http://essen.vol.at/files/images/10138.jpg;http://essen.vol.at/files/images/10139.jpg;







 

Die Südafrikanerin Nashia Waggie führt ein kleines, feines Lokal in der Bregenzer Gallusstrasse. Ein paar Tische, eine Theke, ein bis zwei Gerichte täglich zu einem kleinen Preis. Speisekarte gibt es keine - Nashia kocht nach Lust und Laune und dies ganz köstlich. Wer internationale Küche und Gemütlichkeit mag, ist bei Nashia am richtigen Ort!

GABRIELA`S TIPP: klein, aber fein!
Die aus Südafrika (Kapstadt) stammende Nashia Waggie hatte bereits als Kind das Glück verschiedene kulinarische Einflüsse zu erlangen. Ihre Mutter ist gebürtige Indonesierin und die Großmutter kommt aus Schottland. Geschickt vereint sie Kochkünste aus verschiedenen Kontinente und beschreibt ihre Küche selber als "ein bisschen indisch, arabisch, indonesisch - vegetarisch und vegan."

Bei Nashia stehen meistens drei Hauptspeisen zur Auswahl und in alle Speisen zaubert sie zumindest eine Prise Zimt hinein. Zimt soll ja nicht nur die Blutzucker- und die Blutfettwerte optimieren, sondern soll zudem lt. Nashia auch glücklich machen.
Als Beilage wird wahlweise Reis oder Bulgur gereicht. Leckere Fladen werden auf Wunsch ebenfalls serviert.

Der Gastraum ist überschaubar, bietet aber ein spezielles, gemütliches Ambiente, da der Großteil der Möbel bunt zusammen getragen wurden.
Die freundliche und umsorgende Bewirtung runden das Gesamtbild ab und lassen das Lokal als kleine Oase wirken.

Außerdem: für Nashia Waggie ist Kochen eine Art Meditation und man schmeckt, dass auch viel Liebe in den Gerichten steckt.

INFO: Alle Speisen können im übrigen auch mitgenommen werden.

Gabriela Lamprecht:
gabriela.lamprecht@russmedia.com


Das waren Ihre Erfahrungen:



5 Kommentare
Sortierung nach: Positive Negative Datum

Achtung, abends nur bei Vorbestellung und ab 6 Per..

 
06.05.2015

Achtung, abends nur bei Vorbestellung und ab 6 Personen geöffnet. Wir standen leider vor verschlossenen Türen.


War dieser Kommentar hilfreich?
+0
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

Gemütliche Location, ganz tolle und originelle Atm..

 
31.03.2015

Gemütliche Location, ganz tolle und originelle Atmosphäre, super leckeres Essen und freundlicher, zuvorkommender Service - Nashia Kulinarisches ist ideal für jeden, der das gewisse Etwas sucht!


War dieser Kommentar hilfreich?
+0
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

Klein, aber fein!

 
31.10.2013

Die aus Südafrika (Kapstadt) stammende Nashia Waggie hatte bereits als Kind das Glück verschiedene kulinarische Einflüsse zu erlangen. Ihre Mutter ist gebürtige Indonesierin und die Großmutter kommt aus Schottland. Geschickt vereint sie Kochkünste aus verschiedenen Kontinente und beschreibt ihre Küche selber als "ein bisschen indisch, arabisch, indonesisch - vegetarisch und vegan."

Bei Nashia stehen meistens drei Hauptspeisen zur Auswahl und in alle Speisen zaubert sie zumindest eine Prise Zimt hinein. Zimt soll ja nicht nur die Blutzucker- und die Blutfettwerte optimieren, sondern soll zudem lt. Nashia auch glücklich machen.
Als Beilage wird wahlweise Reis oder Bulgur gereicht. Leckere Fladen werden auf Wunsch ebenfalls serviert.

Der Gastraum ist überschaubar, bietet aber ein spezielles, gemütliches Ambiente, da der Großteil der Möbel bunt zusammen getragen wurden.
Die freundliche und umsorgende Bewirtung runden das Gesamtbild ab und lassen das Lokal als kleine Oase wirken.

Außerdem: für Nashia Waggie ist Kochen eine Art Meditation und man schmeckt, dass auch viel Liebe in den Gerichten steckt.

INFO: Alle Speisen können im übrigen auch mitgenommen werden.


War dieser Kommentar hilfreich?
+1
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

Immer lecker immer freundlich :)..

 
27.10.2013

Immer lecker immer freundlich :)


War dieser Kommentar hilfreich?
+1
-0
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet

Wie bei der Mama

 
03.08.2010

"Koche, was mir einfällt" Schüler kommen gern her, auch Nachbarn und Freunde guter, einfacher Kost. Der mexikanischen Reispfanne gibt Nashia Guacamole mit auf den Teller, den würzigen frischen Avocado-Dip. Ihre Linsensuppe lässt viel Kreuzkümmel erahnen. Die Chutneys macht sie alle selber. Ein Gläschen Ananas-Kokos etwa kostet 5,80 Euro. Drei Euro verlangt sie für die Suppe, 6,20 Euro für die Reispfanne. „Coffee & Muffins“ reicht Nashia für 2,80 Euro über den Tresen. Eine Speisekarte sucht man vergebens. Nashia kocht, was ihr einfällt. Wer nicht nur essen, sondern sich daheim fühlen will, sollte hingehen. Das entzückende Bregenzer „Cafesito“ hat endlich seine Entsprechung gefunden. VN/tm


War dieser Kommentar hilfreich?
+3
-1
Sie haben diesen Kommentar bereits bewertet
An Freunde senden X
abbrechen
Bitte Javascript aktivieren!